8 Dezember 2015
Comments Kommentare deaktiviert für Wie Sportvereine ihre Website sinnvoll vermarkten
8 Dezember 2015, Comments Kommentare deaktiviert für Wie Sportvereine ihre Website sinnvoll vermarkten

Geld richtig mit der Homepage verdienen.

mirando: Online Vermarktung ist auch für Vereine und Verbände eine interessante Einnahmequelle

Es ist ein kleines Dilemma: Sportvereine oder -verbände haben meist nur ein kleines oder gar kein Budget für ihre Öffentlichkeitsarbeit und ihre Internetpräsenz. Zugleich sind sie darauf angewiesen, ihre Website als Serviceangebot für Mitglieder und Interessierte attraktiv zu gestalten. An einer gut gemachten Website kommt heute kein Verein oder keine gemeinnützige Einrichtung mehr vorbei. Denn wer Informationen sucht, recherchiert im Internet. Doch wie finanziert sich ein Webauftritt für einen Verein sinnvoll, der unter Umständen keine großen Invests tätigen möchte. „Mit Online Vermarktung können Vereine und Verbände mit ihrer Website Geld verdienen und Ausgaben für Öffentlichkeitsarbeit in diesem Bereich leicht refinanzieren“, sagt Frank Schramm, Geschäftsführer vom Online Vermarkter mirando.

Das Naheliegende bewerben und die Website vermarkten

Warum nicht als Angelsportverein Werbung eines Angel -Equipmentausstatters einblenden und entweder ab einer gewissen Zahl von Seiten-Aufrufen oder per Klick auf eine Anzeige Geld verdienen? Warum nicht als Reitverein Werbung für Reitausrüster zugunsten der Vereinskasse nutzen? Warum nicht als Fußballverein Werbung eines Sportausstatters einblenden und über die Einnahmen Vorteile für die Sportler generieren? Der Online Vermarkter mirando bietet Vereinen und Verbänden ein überzeugendes Konzept, mit dem sie über ihre Homepage Einnahmen erzielen können, die direkt in die Vereinsarbeit einfließen und diese bereichern können. Dabei entscheiden Sportvereine bzw. -verbände, wo genau auf ihrer Website sinnvolle Werbeflächen eingebunden werden sollen. Das mirando Konzept ist mit minimalem Aufwand zu realisieren. Einmal eingebunden ist die Werbung ein Selbstläufer und kann auch auf den Seiten eines Landesverbands für die Untergliederungen fest vorgesehen werden.

Volle Transparenz beim Vermarkten der Website von Sportvereinen und -verbänden

Das mirando Vermarktungskonzept entlohnt Webseiten Betreiber entweder pro 1000 Einblendungen oder pro Klick auf das Banner des Werbepartners. Darüber findet ein enges Reporting statt, das über eine monatliche Abrechnung Transparenz schafft. Wer auf der jeweiligen Website des Sportvereins oder des Verbandes werben darf, entscheiden die Betreiber selbst. „Affiliate Marketing“ nennt sich das dahinter stehende Prinzip, das vor allem dann Sinn macht, wenn Anzeige und Informationsangebot auch inhaltlich gut aufeinander abgestimmt sind.

Bild: © Trueffelpix – Fotolia.com